• Anton Peter

Musikunterricht mit der Webcam ? Teil 1: Technische Aspekte

Aktualisiert: Apr 9


Aus aktuellem Anlass möchte ich hier ein paar Tipps und Hinweise zum Unterrichten über Webcams geben. Der Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Alle Apps die unten beschrieben sind habe ich selbst ausprobiert und Vor- und Nachteile zusammengefasst. Ich werde in der nächsten Zeit den Artikel laufend aktualisieren.

Falls Ihr Tipps habt, andere Programme ausprobiert habt oder etwas nicht so funktioniert wie ich es hier beschreibe, dann meldet Euch unbedingt bei mir.

Falls Ihr Fragen habt, dann meldet euch auch jeder Zeit!


Was brauchen Lehrer und Schüler dafür unbedingt?
  1. Computer oder Tablet oder Smartphone mit integrierter Webcam, am besten einen Laptop

  2. Videochatprogramm oder App

  3. Kopfhörer (am besten Bluetooth da kein Kabel)

  4. eine möglichst stabile Internetverbindung


Was kann der Lehrer zusätzlich verwenden um mehr Möglichkeiten zu haben?
  1. Audiointerface mit Mikrofon oder Mikrofon zum direkten Anschluss an Computer/Tablet/Smartphone

  2. eventuell zweite Kamera mit Stativ, um das Instrument von oben zu filmen (z.B. Smartphone)



Welche Programme kann man nutzen und welche Vor- und Nachteile haben diese?

Skype

+ kostenfrei nutzbar

+ etablierte Platform auch im privaten Bereich

+ zusätzliche Einstellungen z.B. zur Verwendung eines externen Mikrofons

+ Screensharing möglich (beide können ihren Bildschirm live übertragen)

+ Unabhängig von Betriebsystemen, auch auf mobilen Geräten verwendbar


- Ton und Bildübertragung häufig schlecht

- relativ hohe Latenz (Zeitverzögerung)

- Anmeldung notwenig (wenigstens für den Lehrer)


Blizz

+ kostenfrei nutzbar

+ keine Anmeldung notwendig (der Videochat kann über eine einmalige Einwahlkennung erfolgen, die dem Schüler vorher mitgeteilt werden muss)

+ Audio und Video wird bei stabiler Verbindung in hoher Qualität wiedergegeben

+ zusätzliche Einstellungen z.B. zur Verwendung eines externen Mikrofons

+ geringe Latenz

+ Screensharing gut möglich (beide können ihren Bildschirm live übertragen)

+ unabhängig von Betriebsystemen, auch auf mobilen Geräten verwendbar

+ Software aus Deutschland und DSGVO-konform

+ Lehrer und Schüler können sich zusätzlich mit zweitem Gerät einwählen, so können zwei Perspektiven gleichzeitig übertragen werden.


- benötigt stabile Internetverbindung


ZOOM

+ kostenfrei nutzbar

+ keine Anmeldung notwendig (der Videochat kann über eine einmalige Einwahlkennung erfolgen, die dem Schüler vorher mitgeteilt werden muss)

+ Audio und Video wird bei stabiler Verbindung in hoher Qualität wiedergegeben

+ zusätzliche Einstellungen z.B. zur Verwendung eines externen Mikrofons

+ geringe Latenz

+ Screensharing ist gut möglich (beide können ihren Bildschirm live übertragen)

+ unabhängig von Betriebsystemen, auch auf mobilen Geräten verwendbar


- benötigt stabile Internetverbindung

- scheint Datenschutztechnisch äußerst bedenklich!

- Anmeldung notwenig (wenigstens für den Lehrer)

- Bedienung eher umständlich


FaceTime

+ generell kostenfrei

+ Audio und Video wird bei stabiler Verbindung in hoher Qualität wiedergegeben

+ geringe Latenz

+ auf Apple-Geräten bereits vorinstalliert


+- Screensharing möglich, aber nur mit weiterer App "Nachrichten"


- nur auf Apple-Geräten mit aktiver Apple-ID

- keine Einstellungsmöglichkeiten für Audio-Erweiterungen wie z.B. externes Mikrofon



WhatsApp Video-Telefonat

+ generell kostenfrei

+ etablierte Platform auch im privaten Bereich

+ Audio und Video wird in annehmbarer Qualität wiedergegeben

+ geringe Latenz

+ funktioniert auch bei mäßiger Internetverbindung


- nur auf mobilen Endgeräten nutzbar

- Screensharing nicht möglich

- keine Einstellungsmöglichkeiten für Audio-Erweiterungen wie z.B. externes Mikrofon


Welche Probleme können allgemein auftreten und wie kann man Sie beheben?

Bild und Ton sind nicht synchron

  • Bild vorübergehend unterbrechen

  • Videochat neu starten

  • für bessere Internetverbindung sorgen (z.B. näher an den W-Lan-Router)

Bild ist sehr schlecht

  • Bild vorübergehend unterbrechen

  • für bessere Internetverbindung sorgen (z.B. näher an den W-Lan-Router)

Ton wird rückgekoppelt gesendet

  • Kopfhörer verwenden

Welche Probleme können speziell beim Hackbrett auftreten und wie kann man Sie beheben?

Hackbrett Nachhall wird sehr laut übertragen, Melodie kann so nicht nachvollzogen werden.

  • Mikrofone bei allen Programmen werden meist automatisch gepegelt. D.h. das Mikrofon schaltet sich automatisch lauter wenn der Ton leiser wird, somit kommt der Nachhall dann sehr laut beim Gegenüber an. Der automatische Pegel kann in den Audioeinstellungen deaktiviert werden, das sollte das Problem beheben. Ein Anleitung wie das bei Skype funktioniert findet ihr hier.









248 Ansichten